Google Update: Passage Ranking

von

Im Februar hat Google in den USA ein neues Update eingespielt. Die Anpassung des Algorithmus führte angeblich zu starken Schwankungen in der Sichtbarkeit vieler Domains (Aussagen in Netz). Wann es auch für die deutsche Sprache ausgerollt wird, steht noch nicht fest.

Google teilte am 11. Februar 2021 über twitter mit:
Update: Passage-Ranking gestern Nachmittag Pacific Time für Anfragen in den USA in englischer Sprache gestartet. Es wird in naher Zukunft für mehr Länder auf Englisch kommen, danach für andere Länder und Sprachen. Wir werden diesen Thread aktualisieren, sobald diese weiteren Starts stattfinden. https://twitter.com/searchliaison/status/1359928797873594368

Google schreibt unter anderem auf https://blog.google/products/search/search-on/

Passagen
Sehr spezifische Suchanfragen können am schwierigsten zu finden sein, da manchmal der einzelne Satz, der Ihre Frage beantwortet, tief in einer Webseite vergraben ist. Wir haben kürzlich einen Durchbruch im Ranking erzielt und können nun die Relevanz bestimmter Passagen besser verstehen. Wenn Sie neben der Relevanz der Gesamtseite auch Passagen verstehen, finden Sie die Informationen, nach denen Sie suchen. Diese Technologie wird 7 Prozent der Suchanfragen in allen Sprachen verbessern, wenn wir sie weltweit einführen.

Quelle: https://blog.google/products/search/search-on/

Mit den neuen Funktionen zum Verständnis von Passagen kann Google verstehen, dass das Ergebnis auf der rechten Seite für eine bestimmte Abfrage viel relevanter ist als eine breitere Seite zu diesem Thema (L). In diesem Fall konnten unsere Systeme einen vorgestellten Ausschnitt hervorheben. Diese Verbesserung gilt jedoch für die Rangfolge der Webseiten insgesamt. (Quelle:  https://blog.google/products/search/search-on/)

Das Ganze ist nicht neu, bereits im Oktober 2020 kündigte Google das Passage-Ranking an.

Wie oben bereits geschrieben soll das Update Google ermöglichen einzelne Textpassagen einer Website im Suchergebnis anzuzeigen. Dies soll immer dann erfolgen, wenn der einzelne Absatz die Suchanfrage besser beantwortet als der gesamte Beitrag einer Webseite. Ich kann mir vorstellen, dass Google deshalb nicht nur komplette Seiten indexieren wird, sondern eben auch einzelne Textabschnitte.

Was müssen, laut Google, Webmaster nun beachten?

Laut Google gar nichts; man könnte daraufhin nicht optimieren. Meiner Meinung ist das nicht ganz richtig, denn damit eine Maschine - egal wie intelligent - Themen, Zusammenhänge und Abschnitte erkennt und versteht, müssen diese richtig strukturiert werden.  Auch die Einhaltung von HTML-Hierarchien und Semantik kann dies bestimmt unterstützen.

Wir können gespannt sein, wann Google dies in Deutschland ausrollt und welche Auswirkungen dies haben wird. Die deutsche Sprache ist doch etwas komplexer als Englisch.

Aber jetzt kommt erstmal Google Core Web Vitals.

Zurück

Weitere Informationen

Kontakt

Christian Röckl
Schleißheimer Straße 151
80797 München
Bayern, Deutschland

Email: 4info@christian-roeckl.bayern
Tel: 0179 10 85 210

Datenschutz ist uns wichtig

Siwecos

Naturschutz ist mir wichtig