Core Web Vitals - Was ist das schon wieder?

von

Ein neuer Fitnesstrend?

Die neuen Nutzererlebnis-Metriken von Google werden Website-Entwicklern dieses Jahr noch einiges abverlangen. Die Metriken dienen zur Messung der Ladegeschwindigkeit, Interaktivität und visuellen Stabilität und werden gemeinsam als Core Web Vitals bezeichnet. Zusammen mit der Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und dem Fehlen von Popups werden diese neuen Signale verwendet, um die Gesamtseiten Erfahrung zu bewerten und eine endgültige Abstimmung bei der Entscheidung darüber abzugeben, ob eine Seite ein Ranking wert ist.

Die neuen Signale werden dieses Jahr Teil des Algorithmus. Die Karten werden neu gemischt und es wird höchste Zeit - nicht nur als  SEO-Experte - sich mit diesen Neuerungen zu beschäftigen.

google core web vitals

Was sind Core Web Vitals?

Core Web Vitals sind das Ergebnis einer sehr langen Suche nach zuverlässigen User Experience-Metriken. Im Laufe der Jahre hat Google eine Reihe von Metriken getestet, um die wahrgenommene Erfahrung der Interaktion mit einer Webseite zu messen, und viele Metriken kamen nahe, aber keine traf genau den Punkt. Bis jetzt.

Nun hat es Google geschafft, mit der Kombination aus drei User Experience-Metriken, endlich den ersten Eindruck zu quantifizieren, die eine Seite bei einem Nutzer hinterlässt.

Largest Contentful Paint (LCP):

Die Zeit vom Aufrufen der URL durch den Nutzer bis zum vollständigen Rendern des größten sichtbaren Inhaltselements im Darstellungsbereich. Das größte Element ist in der Regel ein Bild, ein Video oder ein großes Textelement auf Blockebene.
(Quelle: google Search Console-Hilfe)

Es gibt viele Komponenten, welche die Ladegeschwindigkeit beeinflussen können. Die wichtigsten Vorschläge zur Verbesserung von LCP sind jedoch schnellere Server Antwortzeiten, schnelleres Laden von Ressourcen, weniger Renderblocking von JavaScript und CSS, sowie ein verbessertes clientseitiges Rendering.

FID (First Input Delay):

Die Zeit von der ersten Interaktion des Nutzers mit Ihrer Seite bis zum Reagieren des Browsers auf diese Interaktion. Eine Interaktion findet beispielsweise statt, wenn der Nutzer auf einen Link klickt oder auf eine Schaltfläche tippt. Der Wert wird von dem interaktiven Element abgerufen, auf das der Nutzer zuerst klickt. Das ist auf Seiten wichtig, auf denen Nutzer etwas tun müssen, weil die Seite dann als interaktiv gilt.

  • Der Wert Agg FID (aggregierter FID) im Bericht gibt an, dass dieser oder ein besserer Wert für 75 % der Besuche einer URL in dieser Gruppe erzielt wurde.

(Quelle: google Search Console-Hilfe)

Längere Eingabeverzögerungen treten in der Regel auf, während die Seite noch geladen wird, wenn ein Teil des Inhalts bereits sichtbar, aber noch nicht interaktiv ist, da der Browser den Rest der Seite gerade lädt. Das Hauptanliegen bei der Optimierung der FID ist das schnellere Laden von Seiten, nämlich das Aufteilen von Codes und die Verwendung von weniger JavaScript.

CLS (Cumulative Layout Shift):

Gibt an, wie sehr sich das Seitenlayout während der Ladephase verschiebt. Er wird mit 0 bis 1 bewertet, wobei 0 für keine Verschiebung und 1 für die stärkste Verschiebung steht. Das ist wichtig, weil es nicht nutzerfreundlich ist, wenn sich Seitenelemente während der Interaktion bewegen.

  • Agg-CLS (aggregierter CLS) im Bericht gibt den niedrigsten gemeinsamen CLS für 75 % der Besuche einer URL in der Gruppe an.

(Quelle: google Search Console-Hilfe)

Der CLS-Wert wird berechnet, indem der Anteil am Bildschirms, der sich beim Laden unerwartet verschoben hat, mit der zurückgelegten Strecke multipliziert wird.

Beispiel: Ist die Hälfte des Bildschirms von der Verschiebung betroffen, und beträgt die zurückgelegte Entfernung des Inhalts 15 % des Bildschirms, so berechnen Sie den Score wie folgt: betroffener Bereich (0,5) multipliziert mit der zurückgelegten Strecke (0,15), ergibt einen Score von 0,075.

Die CLS-Optimierung ist die Einfachste der Core Web Vitals. Es läuft darauf hinaus, Größenattribute für Ihre Bilder und Videos einzuschließen und niemals neuen Inhalt über vorhandenen Inhalt einzufügen.

Wo findet Ihr die Core Web Vitals?

Wo findet Ihr die Core Web Vitals?
Es gibt sechs Werkzeuge, mit denen Sie Ihre Webseite messen können:

  • Pagespeed Insights
  • Chrome UX Bericht
  • Search Console
  • Chrome DevTools (TBT)
  • Lighthouse (TBT)
  • Web Vitals Chrome Extension

Der Hauptunterschied zwischen diesen Tools besteht darin, dass einige von ihnen Felddaten von tatsächlichen Benutzern verwenden, während andere die Leistung messen, indem sie das Benutzerverhalten simulieren. Tools, die Felddaten verwenden, sind eine bessere Wahl, da dies von Google als Ranking-Signal verwendet wird und zudem, weil der FID nur vor Ort gemessen und nicht reproduziert werden kann. Die Chrome DevTools und Lighthouse arbeiten mit der Total Blocking Time (TBT) anstatt mit FID.

Die Suchkonsole kann als Core Web Vitals-Dashboard verwendet werden und bietet eine Vogelperspektive auf Ihre gesamte Website. DevTools und Lighthouse eignen sich besser für Drilldowns und die eigentliche Seitenoptimierung. Die Chrome-Erweiterung und PageSpeed ​​Insights eignen sich am besten für schnelle Seitenbewertungen.

Wie wichtig sind Core Web Vitals für SEO?

Google sagt, dass es Seitenerlebnissignale als Bindeglied verwenden wird, falls es mehrere Seiten mit gleich großen, relevanten Inhalten gibt. Die neuen Nutzererlebnis-Metriken “Core Web Vitals” sind definitive Optimierungs-Kriterien, die auf die Planung einer Website, aber auch auf ein SEO-Audit Einfluss haben werden.

Nichts desto trotz sollten aber die neuen Metriken nicht vor Dingen wie qualitativ hochwertigem Inhalt, Suchabsicht und Seitenautorität priorisiert werden.

Die Einführung der Core Web Vitals hat einen neuen Zweig der Suchoptimierung etabliert und es ist noch unklar, wie sich die Ereignisse entwickeln werden. Ich finde die Einführung der Core Web Vitals den richtigen Weg, denn es zielt darauf ab, einige der häufigsten UX-Schwachstellen zu beseitigen.

Machen Sie den SEO-Check

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.